Der Startschuss ist gefallen. Am 21. Juni war nicht nur offizieller Sommeranfang, auch die Festival Season wurde eingeleutet. Egal ob du auf dem Melt ins Schwitzen geräts, dir Sonne, Mond und Sterne aunschaust oder auf den Docks in Hamburg abhängst – die Vorbereitungen für die beste Zeit des Jahres laufen auf Hochtouren. Bei den Preps sollte neben Equipment, Proviant und Outfits vor allem aber auch der Schutz in die Planung aufgenommen werden, denn zwischen Zelten, Gigs und Katerstimmung herrscht im wahrsten Sinne des Wortes Alarmstufe Rot – für deine Haut. 

 

Camp Kit

 

Auf Festivals regiert der Ausnahmezustand. Was auf dem Gelände passiert, bleibt in den meisten Fällen auch besser dort. Ausrutscher, wie ein Sonnenbrand lassen sich nur leider nicht ungeschehen machen und die Haut verzeiht einen Unfall schon gar nicht. Dass ein Festival allerdings nicht der Ort für verantwortungsvolles Verhalten ist, da man die meiste Zeit gemindert urteilsfähig ist, weiß jeder, der sich schon einmal für ein paar Tage im Sommer ausgeklinkt hat. Hinzu kommt, dass ein solches Happening im Regen nur den halben Spaß bringt. Deshalb ist ein hoher Sonnenschutz Pflicht. Keine Wieder -oder Ausreden. Die Anti-Age Face passt nicht nur in jeden Jutebeutel oder Rucksack, sondern auch in die Bauchtasche und sollte daher genauso wie eine Flasche Wasser immer mit dabei sein. Beim Tanzen und Schwitzen wird die Creme nämlich spätestens durch Reibung und Feuchtigkeit abgetragen, sodass ein einmaliges Eincremen am Morgen nicht ausreichend ist. Deshalb muss der Schutz mehrmals täglich erneuert werden – z.B. während der Burgerpause. Dabei solltest du Nase, Schultern, Nacken und Dekolleté Beachtung schenken, da dies die Körperstellen sind, die besonders anfällig für Sonnenbrände sind. Wer dann noch mag, kann die After Sun im Camper oder im Zelt deponieren, um sich und seiner Haut in einer ruhigen Minute eine Abkühlung zu verschaffen. 

 

Post-Festival Care

 

Zurück in der Realität mit fließend und vor allem warmem Wasser, Privatsphäre und grenzenlosem Zugang zu den Inhalten des Kosmetikregals, muss sich dann um die dehydrierte, gestresste Haut gekümmert werden. Im besten Fall sind es nur ein paar Rötungen, im schlimmsten Fall ist die Haut von zu viel Sonne, Fast Food und Alkohol irritiert und gereizt. Dann solltest du ihr besonders viel Liebe geben. Deshalb ist es ratsam  nach der ersten anständigen Reinigung und vor dem wohlverdienten 12-Stunden-Schlaf sanft das Muti Anti-Age Serum auf Gesicht, Hals und Dekolleté einzumassieren. So bekommt die Haut einen sofortigen Feuchtigkeitsboost. Anschließend die reichhaltige Anti-Age Nachtcreme Plus als Maske auftragen. Am nächsten Morgen oder Mittag ist die Haut wieder sichtbar praller und wieder ebenso tiefenentspannt wie du. 

Hinterlasse einen Kommentar

Kontaktieren Sie uns