Wir werden alle älter. Da hilft auch kein Schönreden. Dieser Prozess lässt sich nicht aufhalten und wir werden sicher nicht so tun, als läge dies in der Macht unserer Produkte. Was wir aber können, ist Zeichen der Hautalterung effektiv zu minimieren und ihnen entgegenzuwirken. Und danach freuen wir uns alle zusammen über die Weisheiten und Gelassenheiten, die wir mit den Jahren gewinnen werden oder bereits gewonnen haben – und über tolle Haut natürlich auch. Doch zuvor lasst uns nochmal die Köpfe zusammenstecken und darüber sprechen, wogegen wir eigentlich sind und wie Anti-Aging überhaupt funktioniert.

  

SPUREN DER ZEIT

 

Der Begriff „Anti-Aging“ umfasst alle Maßnahmen, die den natürlichen Alterungsprozess der Haut verzögern bzw. entgegenwirken. In der Regel beginnt dieser Prozess zwischen dem zwanzigsten und dreißigsten Lebensjahr. Wie schnell die Haut daraufhin weiteraltert, hängt von vielen Faktoren ab. Zum einen spielen die Gene sicherlich eine entscheidende Rolle. Fragt man jedoch Experten, beeinflussen ihrer Meinung nach zu 70 bis 80 Prozent äußere Einflüsse den den Alterungsprozess maßgeblich. Dazu zählt unter anderem intensive Sonneneinstrahlung, Alkohol, Nikotin und Stress. Nicht zu vergessen sind freie Radikale. Sie schädigen vor allem die Bindegewebsstrukturen der Haut und sorgen langfristig für einen Elastizitäts- und Dickeverlust. Das Resultat: Die Hautoberfläche gibt nach und Falten entstehen. Auch nicht zu verachten ist ausreichend Schlaf. Den sogenannten Schönheitsschlaf gibt es nämlich in der Tat. Nachts laufen die hauteigenen Regenerationsprozesse auf Hochtouren, Zellschäden werden repariert. Kommt es allerdings zu einem Schlafdefizit, nimmt uns das die Haut übel. Zusätzlich zu einem entsprechenden Lebensstil kann auch eine Anti-Aging-Pflege unterstützend im Kampf gegen die Hautalterung wirken. Doch wie sieht die eigentlich aus?

 

WER FRÜHER CREMT IST LÄNGER FALTENFREI?

 

Dies trifft vor allem für Sonnenschutz zu, der täglich zur morgendlichen Beauty-Routine gehören sollte – und zwar das gesamte Jahr über. MUTI hat hierfür gleich zwei Linien in seinem Repertoire. Neben der Sensitive Suncare richten sich die Anti-Age Suncare Produkte gezielt an anspruchsvolle Haut. Da mit zunehmendem Alter außerdem die hauteigenen Feuchtigkeitshaltefaktoren abnehmen, empfiehlt sich eine Pflege, die intensiv durchfeuchtet. Grund dafür ist eine deutlich reduzierte Talgproduktion. Wer also ersten Trockenheitsfältchen entgegencremen möchte, greift am besten zu einer Pflege auf Basis von Hyaluron. In seiner fragmentierten Form nutzt MUTI die Hyaluronsäure als Hauptwirkstoff für all seine Produkte. Das echte Feuchtigkeitswunder polstert die Haut sichtbar auf und füllt die Wasserspeicher auf Vorrat. Ein ebenfalls immer populärer werdender Inhaltsstoff ist Retinol. Laut Dermatologen der Power-Stoff schlechthin gegen Falten. Er pusht die Regenerationsprozesse der Haut sowie die Kollagenneubildung und hilft gerade nachts dabei Umweltschäden wieder rückgängig zu machen. Retinol ist genau aus diesem Grund auch in der Nachtcreme Plus von MUTI zu finden. Eine entsprechende Nachtcreme mit reichhaltigen Inhaltsstoffen ist ganz nebenbei ebenfalls ein Muss im Kampf gegen die Zeichen der Zeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Kontaktieren Sie uns